TOP Zahnarzt Ungarn - Grenznähende Zahnärzte und Zahnkliniken

ästhetischer Zahnersatz – Porzellanschalen (Veneer)

Mit Hilfe von Porzellanschalen kann neben minimalem Zahnmaterialverlust ein attraktives, ästhetisches Lächeln entstehen, das man der ganzen Welt stolz präsentieren kann.

Porzellanschalen betrachtet man als die größte Errungenschaft der ästhetischen Zahnmedizin, mit deren Hilfe die ästhetischen Fehler verborgen, kleinere Formfehler korrigiert und Verfärbungen verdeckt werden können.

Obwohl dies als einfache Lösung scheint, benötigt man auch hier äußerst präzise Planung und sorgfältige Vorbereitung, und ausnahmslos sorgfältige Arbeit vom Zahntechniker.

Porzellanschalen hält man für das Geheimnis des Lächelns der Stars, denn sie werden vorzugsweise bei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Stars, Schauspielern und Sängern verwendet, um ihr Lächeln zu verschönern und um kleinere Fehler zu verdecken.

Die Schale (Veneer) selbst ist äußerst dünn, enthält kein Metall, und sowohl die Farbe als auch die Form passt sich den Ansprüche des Zahns an; falls nötig kann sie aus Porzellan, Presskeramik oder Zirkon angefertigt werden. Da ohne längere Behandlung und bedeutendem Zahnmaterialverlust ein wunderschönes Ergebnis erreichbar ist, rentiert sich die aufgewendete Energie und Geldsumme mehrfach. Es reicht aus die neu hergestellten Zähne zum erste Mal im Spiegel zu sehen, und man hat das Gefühl, sich immer schon solche Zähne gewünscht zu haben.

Mit Hilfe der Porzellanschalen kann ein solch strahlendes Weiß erreicht werden, das man durch Zahnbleichen (Bleaching) niemals erreichen würde, und die gewählte Farbe wird sich auch später nicht verändern, so erhält man eine dauerhafte Lösung.

Falls der Patient diese ästhetische Lösung wählt, so ist der erste Schritt eine gründliche Ermessung des Zustandes der Zähne. Es ist wichtig, dass der Patient eine entsprechende Mundhygiene hat, und falls keine sonstigen zahnmedizinischen Probleme bestehen, dann reichen zur Anfertigung einer indirekten Schale zwei Zahnarztbesuche aus.

Im Laufe des ersten Besuches fertigt der Zahnarzt einen Abdruck an und bereitet die Zähne vor. Nachdem anhand des Abdrucks die indirekten Schalen angefertigt wurden, fixiert der Zahnarzt diese beim zweiten Besuch mit einem speziellen Kleber an die Zähne. Dank der örtlichen Betäubung verläuft der Eingriff schmerzlos, zwischen den zwei Besuchen können die Zähne mit einer provisorischen Schale geschützt werden.

Im Gegensatz zur indirekten Schale fertigt der Zahnarzt die direkte Schale mit Hilfe eines speziellen Materials an, das im wesentlichen auf den Zahn des Patienten geschichtet wird. Die direkte Schale ist sofort benutzbar, weiterhin ist der Zahnmaterialverlust im Vergleich zur indirekten Schale geringer, und auch das Endergebnis ist weniger verletzungsanfällig.

Porzellanschalen sind eine ausgezeichnete Wahl, wenn

  • man einen abgebrochenen Zahn damit verdecken möchte
  • man verfärbte Zähne ästhetisch gestalten möchte
  • wenn man größere Lücken im Falle der Frontzähne haben möchte
  • die Frontzähne im Vergleich zu den anderen Zähnen zurückstehen.
TopZahnarzt-Ungarn.at 2012-2014 | Impressum